Mittwoch, 30. Juli 2014

The Elite II Kiera Cass [Rezension]

Titel: The Elite
Autorin: Kiera Cass
Format: Taschenbuch
Verlag: HarperTeen
Preis: 6,90 Euro
Genre: Dystopie, Liebe, Jugendbuch


Zusammenfassung:

Das ganz große Glück?
Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. AMerica ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, geheimnisvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einen Vorfall, der alles ändert. 

Meinung:

6 Mädchen also.... Hmm. Das kann dann doch nicht mehr lange dauern bis die nächste rausfliegt, oder? Die Selection geht tatsächlich in die zweite Runde, die "Elite". Obwohl der König möchte, dass alle Mädchen nach Hause geschickt werden, aufgrund der vielen Angriffe auf den Palast, möchte Prinz Maxon, dass die Selection fortgesetzt wird. 

Hauptsächlich sind neben der Hauptprotagonisten America noch Kriss und Celeste im Vordergrund. Die anderen nehme ich nicht so richtig wahr. Ich weiß noch nicht einmal wie sie heißen. In der "Elite" wird die Beziehung von Kriss und Maxon immer enger und America fragt sich, was da vor sich geht? 
Wann ist das passiert? Im nächsten Augenblick muss America mit ansehen, wie Maxon und Celeste an der Wand aneinander geschmiegt sind und sich küssen. America ist verletzt! Zutiefst! 

Ich verstehe überhaupt nicht, warum America solche Situationen verletzt. Schließlich sucht sie jede Verbindung zu Aspen, trifft und küsst sich mit ihm. Sie sollte doch jetzt eigentlich schon längst Maxon verfallen sein. Warum tut sie das also? Ich muss schon sagen, dass mich das richtig genervt hat. America's Art und ihre Entscheidungen waren auf einmal so wage. Obwohl sie gesehen hat was mit Marlee und Carter passiert ist, macht sie genau, dass was sie nicht tun sollte. Sie bricht die Regel. 
Maxon weiß allerdings nichts davon und gibt ihr unzählige Male eine Chance. Wie kann man in einem Palast, der so gut bewacht wird, die zwei nicht erwischen? Er fragt sie immer wieder, ob sie um ihn kämpfen möchte, da er will, dass sie bleibt.
Was tut America? 

Nun ja, sie macht sich nicht nur bei dem König unbeliebt, sondern auch beim Volk. Okay, jetzt steht es fest, sie wird nach Hause geschickt. Vielleicht ist sie einfach nicht für die Krone gemacht und vielleicht kann sie solche Entscheidungen nicht entgegen nehmen. 

Was ich an dem Roman so gerne mag, ist der Schreibstil. Wenn man sich ransetzt, um den Roman zu lesen, merkt man gar nicht wie schnell man auf einmal 100 Seiten gelesen hat. Der Schreibstil ist einfach schön und flüssig. 
Die Entwicklung der Charaktere im zweiten Teil, finde ich ein wenig schade. 
Man sieht nicht wirklich den Funken an America, der ihr eigentlich helfen sollte, jetzt endlich für Maxon zu kämpfen. 
Obwohl sie nicht so ist wie die andere Mädchen versteckt sie sich immer wieder in ihrem Zimmer. 
Ich habe in "The Selection" eine so starke America kennengelernt und ich hoffe, dass sie auch wieder in "The One" auftauchen wird. 

"The Elite" war zwar nicht so toll wie die "Selection", jedoch genauso unterhaltsam. Ich bin jetzt so ziemlich gespannt auf "The One". Denn in dem dritten und letzten Roman wird die Entscheidung gefällt. Wer wird es werden? Wer wird Prinz Maxon heiraten und über das Königreich regieren?

Bewertung:

Kommentare:

  1. Hi Müni! :)
    Du kannst dich auf "The One" freuen, america wird wieder zu ihrem alten Ich und die Entscheidung ist ja dann zum Glück ein für alle Mal sattelfest ;D lg Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück!!! Puhhhh! Danke für die Erleichterung ;)))

      Löschen
  2. Ich war von Teil 2 auch nicht so begeistert...
    Unterhalten konnte es mich zwar auch, aber America?? Nervig!!
    LG:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv! Da kann ich dir nur zustimmen ;)))

      Löschen
  3. Ich fand den zweiten Teil der Selecetion Reihe auch toll, wobei ich echt sagen muss, dass America nervt. Das sagen bestimmt viele :D Aber ihre Art ist schrecklich :D Aber sonst hat mir das Buch supergut gefallen :)
    Lg Denise ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ich fand beide Bücher genauso bescheuert ;P Aber ich habe sie auch nur wegen des Unterhaltungswertes gelesen, denn Ernst nehmen kann man die Charaktere nicht wirklich. Mal sehen, wie es dir mit Band 3 ergehen wird ;)

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mal sehen ;)) Ich habe bis jetzt 100 Seiten gelesen und bis jetzt finde ich es ganz okay ;)) Ich musste schon einige Male lachen ;)) hahaha

      Löschen