Mittwoch, 9. Juli 2014

The Selection II Kiera Cass [Rezension]

"The Selection was no longer something that was simply happening to me, but something I was actively a part of." (S.327)

Titel: The Selection
Autorin: Kiera Cass
Format: Taschenbuch
Verlag: Harper Collins Publisher/ FISCHER Sauerländer
Preis: 6,90 Euro (eng), 16,99 Euro (deut)
Genre: Dystopie, Liebe, Jugendroman

35 Mädchen. Eine Krone. Eine Chance. Eine Veränderung.


Zusammenfassung:

Die Chance deines Lebens?
35 perfekte Mädchen und eine wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihrer Familie aus der Armut zu helfen. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihrer heimliche Liebe? 

Meinung:

Ich war anfangs echt skeptisch gegenüber diesem Jugend/Dystopie-Roman. Die "Selection" wurde als Mischung aus "die Tribute von Panem" und "dem Bachelor" beschrieben. Ob das mal gut gehen kann? Zumindest liebe ich ja beide Elemente. 
 Zu Beginn ist sie noch gegen die "Selection", da ihre Liebe Aspen gehört. Weil er aber eine Kaste schlechter ist als sie und er ihr nie ein gerechtes und schönes Leben geben kann, hat er sich ein für alle Mal von ihr getrennt. Nach dem ihre Mutter darauf beharrt, dass sie sich für die "Selection" einschreiben soll, tut sie es endlich. America füllt also ein Formular aus. Aus Wut gegen Aspen vielleicht? 
Im nächsten Moment findet sich America in den vier Wänden des Palastes wieder. Ob das gut gehen kann?

Die kitschige Idee der "Selection" hat mich von der ersten Seite an sofort gepackt und mitgerissen. Mein frühes Urteil über die Idee der Geschichte war demnach falsch. Wie die Geschichte aufgebaut und erzählt wird, ist echt schön. Es hat wirklich einen Hauch von "die Tribute von Panem" und "dem Bachelor". 
Es sind nun 35 Mädchen, die sich mit dem Prinzen zusammen in einem Palast befinden. 
Jedes Mädchen ist anders, auf ihre eigene Art und Weise. Viele kommen aus höheren Kasten als America. 

America's Charakter gefiel mir von Anfang an sehr. Ihre Bindung zu ihrer Familie und die Liebe zu Aspen, obwohl er in einer schlechteren Kaste ist als sie, geht über die Leidenschaft hinaus und ist sehr stark. Es ist schön, sie als verspieltes Mädchen in einem Palast wiederzufinden. Mit dem Prinzen freundet sie sich schnell an. Dieser ist total höflich und aufrichtig ihr gegenüber. Er versucht möglichst wenige Fehler zu machen und will, dass es den Mädchen gut geht. Was man nicht vergessen sollte, ist, dass keines dieser Mädchen gezwungen wird, dort zu bleiben. 

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und sehr schnell gelesen. Ich selbst habe das Buch erst gestern zur Hand genommen, da es nun schon eine Weile auf meinem Regal lag. Zuerst dachte ich mir, dass ich nur einige Seiten lesen werde, bis ich feststellte, dass es schon 150 Seiten wurden. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören. 

Ich bin in der "Elite" sehr auf diese Dreiecksbeziehung gespannt, da ich denke, dass es sich um keine kitschige handeln wird.

Aspen-America-Maxon

Ein Aspekt, der mir nicht so gut gefallen hat, war der Name der Protagonistin. AMERICAN SINGER. Sie war also sehr stur und hat während der Schwangerschaft gegen den Bauch ihrer Muter geboxt. Sie ist also stark wie das Land. Und singen kann sie gut. Warum nicht dann einfach "American Singer"?? Sehr kreativ -.- Ich habe mich aber nach den ersten 100 Seiten schnell damit abgefunden. 

Ich möchte diesen Jugendroman gern weiterempfehlen. AN ALLE DA DRAUßEN! Wenn ihr eine schöne Liebesgeschichte mögt, dann nur zu!!!


Bewertung:


Kommentare:

  1. Schöne Rezi:) Ich fand Band 1 auch gut, Band 2 aber NICHT ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch schon gehört, das Band 2 nicht so gut ankam. Bin sehr gespannt!

      Löschen
  2. Ich fand den ersten Teil richtig gut :) Kommt dazu ein Kinofilm? Wegen dem Trailer? :OOO

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne leider nicht :( Aber schön gemacht. Es ist nur ein Buchtrailer. In Amerika wird aber gerade diskutiert ob sie es nicht zu einer TV Serie machen ;)))

      Löschen
  3. Hallihallo :)
    Ich habe eben durch deine Rezensionen geklickt und bemerkt, dass wir einen ähnlichen Buchgeschmack haben :)
    Auch unsere Meinungen zu verschiedenen Büchern sind gleich, wie zum Beispiel bei dem hier.
    Ich konnte auch einfach nicht aufhören, das Buch zu lesen und mir hat es auch sehr zugesagt. Ich hoffe, hoffe, hoffe, dass es in der Elite nicht extrem kitschig weitergeht, das würde mir die Reihe ordentlich versauen :/
    Aber naja, ich bin gespannt. Achja, du hast einen neuen Follower :D
    Liebst, Emme ♥
    emmes-world.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Süß! Danke Emme! Ja das freut mich ;)))) Ja ich werde demnächst die "Elite" anfangen und hoffe sehr, dass es mir gefallen wird. Habe schon gehört, dass es nicht so gut ist, wie der erste Teil, aber mal schauen ;)))

      Löschen