Mittwoch, 27. August 2014

The One II Kiera Cass [Rezension]

Titel: The One
Autorin: Kiera Cass
Format: Taschenbuch
Verlag: HarperTeen
Preis: 7,40 Euro
Genre: Dystopie, Jugendroman, Liebe


Meinung:

Ihr wisst sicher alle, worum es in der "Selection" geht. Die Selection geht nun mit dem 3. Teil in die letzte Runde. Die Trilogie ende mit "The One". Es gibt vieles was ich zu diesem Teil sagen möchte.
Der erste Teil hatte mir schon auf den ersten Seite sehr gefallen. Die "Selection" eine Mischung aus "The Bachelor" und "die Tribute von Panem". 36 Mädchen versuchen dabei das Herz des Prinzen zu erobern. Sehr unterhaltsam. "The Elite" war leider nicht so nach meinem Geschmack. Die America, die ich im ersten Teil so toll fand, verschwand auf einmal. Stattdessen wurde sie von einer nervigen und unausstehlichen America ersetzt. 
"The One" zeigt wieder beide Americas, was ich überhaupt nicht schlimm fand. Man erkennt genau, dass sich America bemüht beim Volk gut anzukommen. Selbst gegenüber Maxon zeigt sie mehr. Nicht nur, dass sie Zuneigungen zu ihm hat, sondern dass sie sich endlich vorstellen kann, das Schloss und das Volk an Maxon's Seite zu regieren. Mit den anderen Mädchen hat sich America sogar angefreundet. Dann ist da noch Kriss, die ich anfangs mochte, die sich dann aber doch zum Gegenteil entpuppt hat. In "The One" werden noch andere Themen neben der Liebesgeschichte zwischen Maxon und America aufgegriffen. Zudem gibt es noch Americas Familie, die im Mittelpunkt des Ganzen ist und die Angriffe auf den Palast.

Letztendlich hat Kiera Cass ein schönes Ende geformt und das Ganze in einem Happy End ausklingen lassen. Die Charaktere haben ihre Endphase der Entwicklung erreicht und ein schönes Zusammentreffen geformt. 
Der Schreibstil war mal wieder leicht und flüssig zu lesen. 

Ich kann an "The One" eigentlich nichts bemängeln, jedoch muss ich sagen, dass die Geschichte am Ende doch sehr "einfach" war. Nicht im Sinne, das nichts passiert ist, denn um Himmels Willen es ist so einiges passiert. 

Die Leser, die nach "The Elite" keine Lust mehr auf America hatten und deshalb vielleicht auch beschlossen haben, die Reihe aufzuhören, möchte ich nur eines sagen: HÖRT BITTE NICHT AUF ZU LESEN !!
Ihr seid so nah dran und ich verspreche euch, dass es sich lohnt, weiterzulesen. 

Meine Bewertung:

Kommentare:

  1. Hehe schön zu hören, dass jemand America ebenfalls im 2. Band nicht möchte, weil sie so nervig war, ABER trotzdem nicht aufgegeben hat. Ich fand sie wie du im 3. wieder besser und ausstehlicher. Ja das stimmt es ist ein einfaches Ende, aber auch irgendwie toll. ♥ :)
    LG, Liss

    P.S. Sind es nicht 35 Mädchen, die antreten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass wir dann einer Meinung sind ;))) Ich glaube ja, die Zahl hatte ich bloß aus dem Kopf niedergschrieben und nicht nochmal nachgeguckt wie viele es tatsächlich sind.

      Löschen