Montag, 6. Oktober 2014

Ich brenne für dich II Tahereh Mafi [Rezension]

" >Weißt du<, flüsterte er an meinem Ohr, "jetzt wird die ganze Welt gegen uns antreten." Ich lehne mich zurück. Sehe ihm in die Augen. >Ich kann es kaum erwarten.<" (S.379)

Titel: Ich brenne für dich
Autorin: Tahereh Mafi
Format: Gebunden
Preis: 16,99 Euro
Genre: Dystopie, Liebe, Jugendbuch


Zusammenfassung:

Die Schlacht gegen das Reestablishment ist verloren, der Zufluchtsort der Rebellen zerstört, Juliettes Freunde sind in alle Winde zerstreut. Über das Schicksal ihrer großen Liebe Adam ist sie im Ungewissen - ebenso wie über ihre Gefühle für ihn. Die einzige Gewissheit, die ihr noch bleibt, ist, dass sie das grausame Regime unbedingt besiegen muss. Doch dazu muss sie sich Warner anvertrauen, dem einen Menschen, den sie auf ewig zu hassen schwor. und der ihr das Leben rettete. Jetzt verspricht er, an ihrer Seite zu kämpfen. Doch kann sie ihm vertrauen? Und was will er wirklich von ihr?

Meinung:

Der Omega Point ist für alle mal vernichtet und Juliette wacht in den Armen von Warner auf. Hat Juliette nicht so eben noch eine Kugel durch ihr Leib gespürt? Müsste sie nicht schon tot sein?
Was ist mit den anderen passiert? Und ist Warner nicht der böse?
So viele Fragen, auf die Juliette alle eine Antwort bekommt. Warner zeigt sich Juliette von einer ganz anderen Seite und erklärt ihr die Geschehnisse bis ins Detail. Dinge, die er im ersten Band "Ich fürchte mich nicht" Juliette angetan hatte, werden aufgelöst.Warner ist nicht der böse?
Durch das Gespräch zwischen Juliette und Warner bekommt man nochmals einen Einblick in die Geschehnisse, des ersten Teils.
 Warner ist ganz anders als zuvor. Ein ganz anderer Mensch. Juliette beginnt Warner zu verstehen und schenkt ihm immer mehr Vertrauen. Doch ihre Freunde sind skeptisch. Vor allem aber Adam. Er denkt, dass Juliette verrückt sein muss.
Warner ist auf der gleichen Seite wie Juliette und den anderen. Können sie aneinander vertrauen?

Es gibt neben der ganzen Handlung, die sich von Anfang bis Ende abspielt eine Frage: Für wen wir sich Juliette entscheiden?
Ist es Adam, oder doch Warner?

Man denkt zwar die ganze Zeit, dass sich Warner verändert hat, jedoch ist er immer noch die gleiche Person wie anfangs. Das, jedoch hat Juliette nie bemerkt und an sich heran gelassen.

Man weiß genau, wer in den vorigen Bänden der Sympathieträger, der Geschichte war.  Es war eindeutig Adam. Doch das ist in dem dritten Teil "Ich brenne für dich" anders. Adam ist wie ausgewechselt.. Juliette kann ihn nicht wiedererkennen. Kann sie ihm denn überhaupt noch vertrauen?

"Woher soll ich jemals wissen, ob ich ihm wirklich vertrauen kann? Wie kann ich sicher sein, dass er mich nicht belügt, wie er es schon von Anfang an getan hat?" (S.110-111)

Adam möchte Juliette gar nicht verstehen oder zuhören, da er denkt, dass sie von Warner einer Gehirnwäsche unterzogen wurde, doch Warner schaut sie an, [...] als könne er in die Tiefe [ihrer] Seele blicken." (S.55) Warner ist derjenige, der Juliette versteht.

Beide sind zwei sehr unterschiedliche junge Männer, dabei verbindet sie etwas sehr wichtiges.

Die Freundschaft zwischen Kenji und Juliette gefiel mir in dem dritten Band sehr. Man sieht, wie gut sich Kenji über die Bände hin, weiterentwickelt hat. Es ist sehr schön mit anzusehen, da die Dialoge zwischen beiden Protagonisten auch sehr humorvoll gestaltet werden.

Insgesamt wird die Liebesgeschichte und die dazugehörige Dreiecksbeziehung in den Vordergrund der Geschichte gedrängt, sodass man nur noch wenig von der Dystopie der Geschichte hat.
Ich für meinen Teil halte es nicht für allzu gravierend, da die Leser seit Band eins und zwei auf die Liebesgeschichte der drei gewartet haben.

Am Ende wird uns dann der große "Kampf" gezeigt.
Und so endet die Trilogie schließlich.

Der Schreibstil der Autorin ist wie immer sehr schön. Der Roman lässt sich wunderbar lesen. Durch das Schreiben mit stilistischen Mitteln (Wiederholungen, Metaphern...) klingt die Geschichte umso besser. Sie verleiht ihrem Roman eine persönliche Note.

Auf jeden Fall möchte ich den Jugendroman weiterempfehlen. Für Leser, die die Dystopie-Genre mögen und sich auf eine sehr schöne Liebesgeschichte einlassen wollen.

Bewertung:

Kommentare:

  1. Schöne Rezi! Ich habe Band 3 jetzt zuhause und muss mal schauen, wo ich Band 1 herbekomme^^

    AntwortenLöschen
  2. Ich les jetzt mal deine Rezi nicht, da ich es noch vor mir habe :-)
    Bin wirklich sehr gespannt, wie es mir gefallen wird.
    LG Hanne

    AntwortenLöschen